Verrechnungspreise

Dokumentation der Verrechnungspreise in international tätigen Unternehmen

Seit 2013 hat der Bundesfinanzhof die Verpflichtung für Unternehmen bei Sachverhalten mit Auslandsbezug für europarechtskonform erklärt, über Geschäftsbeziehungen mit nahestehenden Personen (z.B. Konzernunternehmen) Aufzeichnungen zu erstellen und diese gegenüber der deutschen Finanzverwaltung offenzulegen.

Die Aufzeichnungspflichten sind weitreichend geregelt. Sie umfassen wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen für eine dem Fremdvergleich entsprechende Vereinbarung von Preisen und anderen Geschäftsbedingungen mit dem Unternehmen nahestehenden Personen.

Zugleich ist in den letzten Jahren verstärkt die Vorlage einer sog. Verrechnungspreisdokumentation bei steuerlichen Betriebsprüfungen zum Schwerpunkt der Prüfung geworden. Die Dokumentation wird regelmäßig angefordert, um das Vorliegen einer -unerwünschten- Korrektur der Einkünfte über die Grenze oder das Vorliegen der Voraussetzungen einer verdeckten Gewinnausschüttung zu überprüfen.

Ansprechpartner

Christian Nagel
Marcel Isselmann, M.I.Tax