ROTTHEGE berät Landmarken AG bei Verkauf von Stadtquartier „Hansator“ in Münster
23097
page-template-default,page,page-id-23097,stockholm-core-2.3.2,select-child-theme-ver-1.1.1,select-theme-ver-8.10,ajax_fade,page_not_loaded,popup-menu-fade,side_area_over_content,,qode_grid_1500,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

09.12.2021

ROTTHEGE berät Landmarken AG bei Verkauf von Stadtquartier „Hansator“ in Münster

 

ROTTHEGE  hat die Landmarken AG beim Verkauf des Stadtquartiers „Hansator“ in Münster beraten. Die Liegenschaft in der Bremer Straße 50-56 mit insgesamt 28.400 m² BGF wurde an die HAMBURG TEAM Investment Management GmbH (HTIM) verkauft. Das Quartier umfasst 313 Wohnungen mit einer Gesamtmietfläche von 7.500 m², ein Hotel mit 195 Zimmern, Einzelhandels- und Gastronomiefläche auf 2.300 m² sowie ein Parkhaus mit ca. 100 Pkw Stellplätzen und ein Fahrradparkhaus mit über 2.000 Plätzen. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2022 geplant.

 

ROTTHEGE hat unter Federführung von Immobilienrechts-Partner Martin Butzmann gemeinsam mit Dr. Max Heinrich (Immobilienwirtschaftsrecht) die rechtliche Beratung der Landmarken AG bei dieser Transaktion übernommen. Erst vor kurzem hatte die Kanzlei die Landmarken AG mit der Finanzverwaltung NRW bei einem der bislang größten Aufträge der Unternehmensgeschichte umfangreich beraten. WALCH RITTBERG NAGEL beriet durch die beiden Partner Dirk Große-Klußmann und Markus Griese den Käufer.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner