ROTTHEGE berät GERCHGROUP bei Verkauf des Prestigeprojekts „Laurenz Carré“ In Köln
23095
page-template-default,page,page-id-23095,stockholm-core-2.3.2,select-child-theme-ver-1.1.1,select-theme-ver-8.10,ajax_fade,page_not_loaded,popup-menu-fade,side_area_over_content,,qode_grid_1500,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

21.12.2021

ROTTHEGE berät GERCHGROUP bei Verkauf des Prestigeprojekts „Laurenz Carré“ In Köln

 

ROTTHEGE hat die GERCHGROUP AG beim Verkauf des „Laurenz Carré“ in Köln in Form eines Forward-Funding-Deals beraten. Das hochmoderne und zukunftsträchtige Stadquartier in unmittelbarer Nähe zum Kölner Dom besteht aus zwei Teilprojekten und umfasst insgesamt 26.000 m² BGF. Zwischen Große Budengasse und Laurenzplatz wird das denkmalgeschützte Senatshotel saniert und erweitert, ab 2024 wird das Radisson RED Cologne Hotel mit 265 Zimmern eröffnen.

 

Im nördlichen Teilprojekt direkt an der Domplatte entsteht ein Gebäudeensemble mit hochwertigen Büroflächen, Handel, Hotel und Gastronomie an einer der besten Adressen in Köln und mit freiem Blick auf den Dom.

 

Käufer ist die CORESTATE für ein institutionelles Mandat. Die GERCHGROUP AG wird das Laurenz Carré weiter planen, realisieren und schlüsselfertig an den Erwerber übergeben.

 

ROTTHEGE | WASSERMANN hat unter Federführung von Immobilienrechts-Partner Dr. Lars Kölling gemeinsam mit Sascha Sell, LL.M., Caspar Franke (beide Immobilienwirtschaftsrecht) Dr. Martin Ludgen (Partner, Privates Baurecht), Thomas Uebrick und Dr. Steffen Schleiden (beide öffentliches Baurecht) die rechtliche Beratung der GERCHGROUP AG bei diesem Forward-Funding-Deal übernommen. ROTTHEGE berät die GERCHGROUP bei diesem Projekt bereits seit dem Erwerb der Liegenschaft im Jahr 2017, u.a. auch beim Abschluss des Hotel-Mietvertrages mit Radisson.

Laurenz Carre
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner